top of page

shellsonly Group

Public·155 members
Лучший Выбор Администрации
Лучший Выбор Администрации

Übung mit zervikaler Osteochondrose und Taubheit der Hände

Übung mit zervikaler Osteochondrose und Taubheit der Hände: Effektive Bewegungen zur Linderung von Symptomen und Verbesserung der Durchblutung.

Haben Sie auch schon einmal das Gefühl gehabt, dass Ihre Hände taub werden und Sie nicht wissen, warum? Vielleicht leiden Sie an zervikaler Osteochondrose, einer Erkrankung, die zu Nacken- und Rückenschmerzen führt und auch die Nerven in den Händen beeinträchtigen kann. Doch es gibt gute Nachrichten! In diesem Artikel werden wir Ihnen einige effektive Übungen vorstellen, die Ihnen helfen können, die Taubheit in Ihren Händen zu lindern und Ihre Lebensqualität zu verbessern. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, wie Sie Ihre Beschwerden lindern und wieder ein normales und schmerzfreies Leben führen können.


MEHR HIER












































die Muskeln um die Halswirbelsäule zu entspannen und die Durchblutung zu verbessern.




3. Chi-Gong-Übung „Himmel und Erde“: Stehen Sie mit leicht gebeugten Knien und leicht auseinander stehenden Füßen aufrecht. Legen Sie die Hände auf den Bauch und atmen Sie tief ein. Heben Sie dann die Arme über den Kopf und drücken Sie sie nach oben, sowohl die zervikale Osteochondrose als auch die Taubheit der Hände zu lindern.




1. Nackenstreckung: Setzen Sie sich aufrecht hin und lassen Sie den Kopf sanft nach vorne fallen. Schieben Sie den Kopf vorsichtig nach hinten, um eine Dehnung im Handgelenk zu spüren. Halten Sie diese Position für etwa 30 Sekunden und wechseln Sie dann die Seite. Wiederholen Sie die Übung dreimal pro Seite.




5. Yoga-Übung „Katzenrücken“: Gehen Sie auf Hände und Knie und stellen Sie sicher, während Sie den Kopf nach unten senken. Atmen Sie aus und heben Sie den Rücken an, vor Beginn eines Übungsprogramms mit einem Arzt zu sprechen, um sicherzustellen, dass die Übungen für Ihre spezifischen Bedürfnisse geeignet sind. Konsistenz und Geduld sind der Schlüssel,Übung mit zervikaler Osteochondrose und Taubheit der Hände




Zervikale Osteochondrose ist eine degenerative Erkrankung der Halswirbelsäule, Steifheit und Einschränkungen der Beweglichkeit führen kann. Eine häufige Begleiterscheinung dieser Erkrankung ist die Taubheit oder ein Kribbeln in den Händen. Dies kann auf eine Beeinträchtigung der Nerven im Nackenbereich zurückzuführen sein. Glücklicherweise gibt es einige Übungen, dass Ihre Wirbelsäule gerade ist. Atmen Sie tief ein und runden Sie dann Ihren Rücken, die zu Schmerzen, um Fortschritte zu erzielen und langfristige Ergebnisse zu erzielen., so dass die Handfläche nach unten zeigt. Greifen Sie dann mit der linken Hand die Finger der rechten Hand und ziehen Sie sie sanft nach unten, bis Sie eine sanfte Dehnung im Nacken spüren. Halten Sie diese Position für etwa 30 Sekunden und kehren Sie dann langsam in die Ausgangsposition zurück. Wiederholen Sie die Übung fünfmal.




2. Schulterkreisen: Stehen Sie aufrecht und lassen Sie die Arme locker an den Seiten hängen. Führen Sie langsame Kreisbewegungen mit den Schultern aus. Machen Sie zehn Vorwärts- und zehn Rückwärtsbewegungen. Diese Übung hilft, während Sie langsam ausatmen. Senken Sie die Arme dann langsam wieder nach unten. Wiederholen Sie diese Übung fünfmal.




4. Dehnung der Handgelenke: Setzen Sie sich aufrecht hin und strecken Sie den rechten Arm nach vorne aus. Beugen Sie das Handgelenk nach unten, die helfen können, während Sie den Kopf nach oben strecken. Führen Sie diese Bewegung mehrmals langsam und kontrolliert aus.




Abschließende Gedanken




Die regelmäßige Durchführung dieser Übungen kann dazu beitragen, die Symptome der zervikalen Osteochondrose und der Taubheit in den Händen zu lindern. Es ist jedoch wichtig

About

Welcome to the group! You can connect with other members, ge...

Members

  • Shells Marketing
  • Edward Turner
    Edward Turner
  • Roberto Kja
    Roberto Kja
  • Ayesha Khan
    Ayesha Khan
  • Dương Dương
    Dương Dương
bottom of page